Leidenschaft und Neugier

Bereits als Kind verschwand ich aus dem Sichtfeld meiner Eltern um irgendwas zu bauen. Erst hinterm Haus meiner Oma im Schuppen, später als wir in Athen lebten auf dem Balkon im 4 Stock. Hier entstanden auch die ersten Möbel. In einer großen hölzernen Umzugskiste war mein ganzes zusammengesammeltes Material und Werkzeug. Stunden konnten vergehen und ich hatte kein Gefühl für Raum und Zeit.

In meinen Ferien arbeitete ich als Jugendlicher beim Ortstischler auf der Insel Samos, das ich das tat war für mich Selbstverständlich,  und das ich später mal meine eigene Werkstatt haben würde auch.

Als ich 1998 mein Atelier Elissavitis Möbel gründete gab es nur einen Grundsatz : “ Keine Spanplatte, keine künstlichen Oberflächen“.

Ich habe mich daran gehalten, und meine Kunden auch. Und so ist es, das ich nach vielen Jahren immer noch beim Arbeiten mein Gefühl für Raum und Zeit verliere und mit Leidenschaft und hingäbe tue was ich schon immer wollte:

Mit Kopf, Herz und Hand arbeiten und die Welt verändern im kleinen.